Telefon

Altensteig

07453 8154

Nagold

07452 2577

  • Im Trauerfall

    weiter

Unsere Leistungen.

Verantwortung übernehmen.
Notwendiges regeln.
Entlastung der Angehörigen.
Selbstbestimmung.

Im Trauerfall.

Wenn ein Todesfall eintritt, gibt es viel zu bedenken. Sehen Sie uns als Ihren Ansprechpartner in allen Fragen die den Sterbefall betreffen. Vorher wie Nachher! Wir sind für Sie da! Die wichtigsten Punkte, die zu beachten sind, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Das müssen Sie erledigen

Bei einem Sterbefall im Haus sofort einen Arzt rufen, der den Totenschein ausfüllt.

  • Die wichtigsten Papiere des Verstorbenen bereithalten:

    • Bei Ledigen, Geburtsurkunde oder Stammbuch
    • Bei Verheirateten, Geschiedenen oder Verwitweten, Heiratsurkunde (Familien-Stammbuch)
    • Mitglieds- und Beitragsbescheinigungen von Verbänden und Organisationen, die Sterbegelder oder Beihilfen zahlen
    • Bestattungsvorsorgevertrag, falls vorhanden
    • Rentenversicherungsnummer

  • Beauftragen Sie das Bestattungsunternehmen Ihres Vertrauens.
    Holzhauser erreichen Sie jederzeit, auch nachts und an Feiertagen, unter der Tel.: 07452 2577 Nagold oder 07453 8154 Altensteig.

 

Ihre nächsten Schritte:

  • Sarg und Ausstattung bestimmen.
  • Den Arbeitgeber des Verstorbenen benachrichtigen und Restgehalt bzw.- lohn auszahlen lassen.
  • Fortsetzung des Versicherungsschutzes für Witwen, Witwer und Waise bei der Krankenkasse beantragen. Seit dem 1.1.2004 wird kein Sterbegeld mehr bezahlt.
  • Bei zuständigen Träger der Rentenversicherung die Witwen, Witwer und Waisenrente beantragen.
  • Das Testament beim Notar oder Amtsgericht überreichen und nach Eröffnung den Erbschein beantragen.
  • Gas, Strom, Telefon, Rundfunk, Fernsehen, Zeitungen und Zeitschriften kündigen.
  • Dauer- und Abbuchungsaufträge bei Banken und Sparkassen und Bausparkassen ändern oder stornieren.
  • Die Mitgliedschaft des Verstorbenen bei Vereinen, Verbänden und Organisationen kündigen.

Das können wir Ihnen abnehmen

  • Dem Landeseinwohneramt (Meldestelle) den Sterbefall anzeigen, und die Abmeldung vornehmen.
  • Sterbeurkunden vom Standesamt des Sterbeortes ausstellen lassen.

    • 4 gebührenfrei und
    • jede weitere 12 €

  • Gestaltung der Trauerfeier abstimmen.
  • Termin der Bestattung mit dem Friedhofsamt abstimmen, Kauf der Grabstätte in Auftrag geben.
  • Den Geistlichen oder Redner und gegebenenfalls Sänger und Musiker bestellen.
  • Traueranzeigen und Danksagungen bestellen und aufgeben.
  • Sterbegeld, Beihilfe und Auszahlung von Leistungen beantragen bei: Lebens- und Sterbegeld-Versicherungen, Betriebliche Pensions- und Sterbekasse, Berufsgenossenschaften (bei Tod durch Betriebskrank-heiten oder Unfall), Versorgungsamt, Verbänden, Vereinen und Organisationen, bei denen der Verstorbene Mitglied war.
  • Nur für Witwen oder Witwer: Vorschusszahlung aus der laufenden Rente beantragen (3 Monate).
  • Steinmetzarbeiten für das Grab in Auftrag geben.
  • Gärtnerei beauftragen für Blumen-schmuck bei der Trauerfeier.
  • Eventuell Grabpflege bei einer Gärtnerei bestellen.

Was für Trauernde hilfreich ist

  • Mit sich selbst behutsam umgehen
  • Rücksicht nehmen auf die Grenzen der eigenen Belastbarkeit
  • Für den Körper gut sorgen ( Einhalten des Tagesrhytmus’, essen, schlafen, entspannen)
  • Suche nach individuellen Ausdrucksmöglichkeiten der Trauer (malen, schreiben…)
  • Mit dem Verstorbenen in Kontakt bleiben (Aufstellen von Fotos, Kerzen, Blumen…)
  • Orte der gemeinsamen Geschichte aufsuchen
  • Regelmäßige Besuche am Grab
  • Persönliche Rituale finden
  • Gestaltung des ersten Trauerjahres
  • In der ersten Zeit der Trauer keine großen Veränderungen in der engsten Umwelt vornehmen (Geduld beim Ausräumen, Umräumen, Wegräumen…)
  • Andere größere Veränderungen vermeiden, die mit Verlust und notwendiger Neugestaltung verbunden sind (Wohnungswechsel, Ortswechsel, Berufswechsel und ähnliches).
  • Den Kontakt zur Natur suchen (Spazierengehen, bewusstes Erleben des Wechsels der Jahreszeiten, Bäume, Wurzeln, Erde, Blumen als Kraftquellen entdecken…)
  • Mit Menschen sprechen, die ähnliches erleben oder erlebt haben.
  • Bewusstes Zugehen auf Menschen denen man vertrauen kann, denen man sich zumuten möchte.
  • Den Mut aufbringen, konkrete Hilfe zu erbitten (Unterstützung bei Erledigungen, klärende Gespräche, Anteilnehmen, Da-Sein, Erreichbar sein).

Wir haben es zu unserem Gebot gemacht Sie umfassend zu beraten und fürsorglich zu begleiten.

Kontakt

Altensteig

Welkerstraße 105

72213 Altensteig

 

Tel.: 07453 8154

Fax: 07453 8155

bestattungen @ holzhauser-altensteig.de

Nagold

Altensteiger Straße 3

72202 Nagold

 

Tel.: 07452 2577

Fax: 07452 810835

bestattungen @ holzhauser-nagold.de

Weiteres

Ausserhalb der Öffnungszeiten haben Sie die Möglichkeit über die Türglocke beider Büros telefonisch Kontakt mit uns aufzunehmen.

 

 

 © 2016 Holzhauser Bestattungen